Stellenangebote

Neue Sachkundeprüfung in Bewachungsgewerbe


Die Änderungen in § 34a Gewerbeordnung, also u. a. die Erfordernis einer Sachkundeprüfung, treten am 1. Januar 2003 in Kraft. Die Änderungen in der Bewachungsverordnung, z. B. die Verlängerung der Unterrichtsdauer, treten erst am 15. Januar 2003 in Kraft.


Wer muss die neue Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe ablegen? Bisher musste für alle Bewachungstätigkeiten nur der Unterrichtungsnachweis erbracht werden. Künftig wird es daneben eine Sachkundeprüfung geben. Die Sachkundeprüfung muss jeder Unternehmer wie Angestellter der eine der folgenden Tätigkeiten in eigener Person ausübt oder ausüben will, erfolgreich absolviert haben: Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (so genannte Citystreifen etc.) Schutz vor Ladendieben (so genannte Einzelhandelsdetektive) Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. Türsteher).


Unser Unternehmen hat einen ständigen Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.


Unbedingte Voraussetzungen für alle Bewerber/innen sind die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbständigem Ausführen der Dienstleistungen. Serviceorientiertem Denken, physische und psychische Stabilität, ein einwandfreies Führungszeugnis, Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift.


Stellenangebote:       


-Detektive      
-Kaufhausdetektiv/innen     
-Türsteher
-IHK geprüfte Werkschutzfachkräfte     
-Mitarbeiter für den Veranstaltungsschutz


Wir freuen uns auf Ihre interessante Bewerbung!